Die leckersten Weihnachtsrezepte weltweit

Von Daniel Dräger - 22. Dezember 2019, 9:00 Uhr
Weihnachten ist nur noch ein paar Tage entfernt. Da kann die Vorweihnachtszeit schon mal in Stress ausarten, wenn man noch allerlei Geschenke und Lebensmittel besorgen muss. Die JOB AG möchte euch bei euerer Planung ein bisschen unter die Arme greifen und zumindest die Entscheidung erleichtern, was ihr an Weihnachten kocht. Dafür haben wir vier einfache Rezepte rausgesucht, die schnell gemacht sind und an Heilig Abend jedem ein Leuchten in die Augen zaubern.

Leckere Weihnachts-Ponche aus Mexico

Was ihr braucht (4 Portionen):

• 4 Beutel Hibiskustee • 1 Zimtstange • 4 große Zwetschgen, getrocknet • 2 EL Rosinen, n. B. in Rum eingelegt • Orangenabrieb einer unbehandelten Orange • 3 Tamarinde(n) • 1 Liter Wasser • ½ Liter Guavensaft • n. B. Rohrzucker Wasser zum Köcheln bringen und die Teebeutel, Zwetschgen, Rosinen & Tamarinden dazugeben und alles 5-10 Minuten leicht weiterköcheln lassen. Zum Ende den Guavensaft und nach Belieben mit Rohrzucker süßen. Danach vom Herd nehmen und die Orangenschale dazugeben. Ca. 10 Minuten ziehen lassen und anschließend die Zutaten entfernen. Wird der Ponche einige Stunden früher zubereitet, haben die Früchte genug Zeit ihr Aroma abzugeben. Bevor ihr den Ponche serviert, verzieht ihn noch mit Früchten und schon habt ihr ein außergewöhnliches Begrüßungsgetränk.

Pazifischer Seeteufel mit Auberginen in Kokos-Schokoladensauce von den Fidji-Inseln

Was ihr braucht (4 Portionen):

• 500 g Auberginen • 1 TL Kurkumar • Salz • Olivenöl • 2 Schalotten (gewürfelt) • 1 Knoblauchzehe (gewürfelt) • 1 Msp. Chilipulver • 250 ml Kokosmilch • 40 g weiße Schokolade • 1 El Mehl • ½ Bd. Petersilie • 600 g Seeteufel • Saft einer Zitrone Die Auberginen in Scheiben schneiden, salzen und etwas Saft ziehen lassen. Nach etwa 20 Minuten werden diese dann mit Kurkumar bestreut und in heißem Öl angebraten. Danach auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. 150 ml des Olivenöls in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten & Knoblauch goldgelb anschwitzen. Anschließend mit einer Messerspitze Chilipulver bestreuen. In einem Topf 250 ml Kokosmilch geben und die Schokolade unterrühren. Die Auberginenscheiben hinzugeben und alles langsam zum Köcheln bringen. In die Sauce 1 EL Mehl hinzugeben, damit diese gebunden wird. Anschließend mit etwas Petersilie bestreuen und vom Herd nehmen. Den Fisch in feine Medaillons schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, salzen & pfeffern. Die Fischmedaillons anschließend von jeder Seite durchbraten. Mit etwas Weißbrot servieren und schon hat man ein leichtes Weihnachtsessen.

Gefüllter veganer Seitan-Braten mit glasierten Süßkartoffeln

Ihr wollt es lieber vegan? Dann macht doch einen gefüllten Seitan-Braten mit glasierten Süßkartoffeln!

Was ihr braucht (4 Portionen):

Seitan-Braten:

• 2 Cups Seitan-Fix-Pulver • 3 EL feine Haferflocken • 2 Cups Wasser • ½ Cup Sojasauce • 4 Knoblauchzehen, gepresst • 2 EL Senf • 2 EL Tomatenmark • 2 EL Hefeflocken • Paprikapulver • Thymian

Sauce

• Ca. 1 L Gemüsebrühe • 300 ml Wasser • Getrocknete Steinpilze • 3 EL Öl • 3 EL Mehl • 3 EL Sojasauce • Salz, Pfeffer

Füllung:

• 7 Frische Pilze (z.B. Champignons), gehackt • 1 Zwiebel, gehackt • Kleines Stück Sellerie, gehackt • 2-3 EL Pinienkerne • Öl, Salz, Pfeffer • Optional: Schuss veganer Weißwein

Glasierte Süßkartoffeln mit Sesam

• 3-4 Süßkartoffeln, Scheiben • 2 EL Agavensirup • 2 EL Kokosöl • Saft ½ Zitrone • 3 EL Sesam • Salz Füllung: Zwiebeln anbraten, Pilze und Sellerie dazugeben, mit Wasser oder Wein ablöschen. Seitan-Braten: Pulver mit den Flocken mischen, danach die weiteren Zutaten untermischen. Hälfte der Flüssigkeit (Wasser & Sojasauce) mit Seitanpulver verkneten. Masse in Kastenform geben, in der Mitte eine Einbuchtung hineindrücken und die Füllung hineingeben, verschließen, wenden. Mit restlicher Flüssigkeit übergießen. Bei 180°C ca. 80 min in den Backofen. Hin und wieder Flüssigkeit nachgießen. Sauce: Steinpilze ca. 1 Stunde vorher in 300ml Wasser einlegen. Öl erhitzen, Mehl darin bräunen, mit Brühe aufgießen und Steinpilzsud & Sojasauce hinzugeben, salzen und pfeffern. Ca. 10 min köcheln lassen. Süßkartoffeln: In Ofenform geben, die anderen Zutaten mischen, darüber gießen. Ca. 30 Minuten vor Ende mit dem Braten in den Backofen schieben. Zwischendurch wenden.

Dänischer Mandelpudding (Ris á l’amande)

Was ihr braucht:

Madelpudding (Ris à l’amande):

• 375 ml Milch • 150 g Mandeln, gemahlen • 80 g Zucker • 2 Pck. Vanillinzucker • 60 g Weichweizengrieß • 100 ml Schlagsahne • 1 ganze Mandel

Kirschsauce:

• 1 Glas Kirschen (Schattenmorellen) • 1 TL Speisestärke • 2 EL Zucker Zuerst die Milch kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Zucker, Vanillinzucker, gemahlene Mandeln und Grieß unterrühren und auf der ausgeschalteten Herdplatte ca. 10 Minuten quellen lassen. Sahne mit einem Rührgerät aufschlagen und unterheben. Die einzelne Mandel hineingeben und gut verrühren. Für die Sauce 4 EL des Kirschsaft in ein Gefäß bringen und mit Speisestärke verrühren, sodass keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Den restlichen Kirschsaft mit dem Zucker aufkochen. Die angerührte Speisestärke dazugeben und andicken. Anschließend die Kirschen hinzugeben. Wer die ganze Mandel in seinem Essen hat, wird das nächste Jahr nicht nur Glück haben, sondern bekommt auch ein kleines Geschenk (Mandelgave)!

Ich habe ein Patenkind in Kambodscha – World Vision

Von JOB AG - 17. Dezember 2019, 9:48 Uhr
Kambodscha und World Vision Ich hatte vor vielen Jahren über eine Bekannte davon erfahren, dass man über World Vision eine Patenschaft übernehmen kann. Ich fand es eine tolle Idee, aber wie das immer so ist: ich setzte es nicht um - bis Dezember 2004. Das große Seebeben und der darauffolgende Tsunami über Süd-Ostasien brach herein und diese schreckliche Katastrophe brachte so viel Leid und Not über die Nation.
Das rüttelte mich endlich wach!

Vorweihnachtliche Stimmung in der Niederlassung Stuttgart

Von JOB AG - 11. Dezember 2019, 11:00 Uhr
Es war wieder soweit und die Weihnachtsfeier bei der JOB AG Business Stuttgart stand an.

In alt bewährter Tradition haben wir uns überlegt als Wertschätzung für die gute Zusammenarbeit und als Dankeschön für ein aufregendes Jahr 2019, eine kleine Feier für unsere Mitarbeiter zu organisieren. Dankeschön an alle Beteiligten es war ein toller Abend! Die Stimmung war toll und es war spannend zu sehen wieviel kriminalistisches Talent unsere Mitarbeiter haben.

Und wenn Du jetzt Lust bekommen hast, selbst Teil unserer JOB AG Familiy zu sein - schau gleich mal  rein, was wir derzeit an aktuellen Jobs auf unserer Homepage haben.

Gefallen Ihne unsere Beiträge? Dann schauen Sie hier vorbei!

[newsletter]

Industrie 4.0 – Die industrielle Revolution

Von JOB AG - 14. November 2019, 14:00 Uhr

Chancen und Veränderung

Es vergeht kein Tag, an dem man nicht Irgendetwas liest oder in den Nachrichten sieht, was mit der industriellen Revolution zu tun hat. Viele Menschen freuen sich über den Fortschritt der Technik, andere sehen dies kritischer oder machen sich sogar große Sorgen.  Alle haben Recht mit Ihrer jeweiligen Sichtweise. Überall hört man das Schlagwort Smart Factory, doch Wenige wissen, was dies wirklich bedeutet.

Agil ist das neue Arbeiten

Von JOB AG - 14. November 2019, 10:10 Uhr
Wenn es um die Zukunft der Arbeit geht, so prasseln im Moment viele Begriffe auf einen ein: Digitalisierung, Industrie 4.0, VUKA-Welt, Automatisierung usw. Gleichzeitig scheint es, als wäre die ganze Arbeitswelt im Wandel aber keiner weiß eigentlich so ganz genau, was das alles zu bedeuten hat und wo die Reise hingeht. Hinzu kommen die immensen technologischen Fortschritte, immer kürzer werdende Innovations- und Produktzyklen bei gleichzeitig immer komplexeren Produkten. Um sich der Zukunft zu stellen, wird als ein Lösungsansatz oftmals das „agile Unternehmen“ oder die „agile Arbeit“ genannt. Agil ist das neue Arbeiten. Doch was bedeutet das eigentlich und was hat das für Konsequenzen für die tägliche Arbeit?

Rückkehr aus der Elternzeit

Von JOB AG - 6. November 2019, 11:00 Uhr
Mensch, was haben wir uns gefreut. Nach einer einjährigen Elternzeit durften wir im September unseren sehr geschätzten Sales Manager Schirin Borkenhagen wieder in unseren Reihen begrüßen. Richtig „weg“ war sie ja nicht wirklich. Ein regelmäßiger Kontakt über diverse Kommunikationsplattformen und Social Media Portale ermöglichte es ihr und uns in Kontakt zu bleiben und sämtliche spannenden News zu erhalten. Voll motiviert ging es nun auch gleich ans Werk, sodass mittlerweile auch sämtliche unsere Kundenunternehmen und Projektmitarbeiter informiert sind, dass ab sofort Schirin wieder tatkräftig mitwirkt, wenn es darum geht Kandidaten und Unternehmen zusammenzubringen. Auf eine tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit Du findest unsere Beiträge interessant, dann schau bei uns vorbei! [newsletter]

Eine Erfolgsstory, die Dich motivieren wird!

Von Nusha Namdar - 30. Oktober 2019, 12:19 Uhr
Erfolgsstory Am 27.05.2019 hat das Team der Münchner BUS Niederlassung einen interessanten Kandidaten auf Stepstone entdeckt und eingeladen. Mit seiner beeindruckenden Geschichte, seinem Mut und seiner Zielstrebigkeit hat er das Münchner Team sofort für sich gewonnen.

Familienunternehmen – ein starker Arbeitgeber!

Von Nusha Namdar - 16. Oktober 2019, 12:43 Uhr
Familienunternehmen Familienunternehmen sind in Deutschland besonders erfolgreich. Sie sind hierzulande in den vergangenen Jahren deutlich stärker gewachsen als beispielsweise die großen Dax-Konzerne. So stieg bei den größten 500 Familienunternehmen die Beschäftigung in den Jahren 2007 bis 2016 um 27 Prozent auf 2,54 Millionen Menschen. Das geht aus einer Analyse hervor, die das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen unter dem Titel "Die volkwirtschaftliche Bedeutung von Familienunternehmen" vorgelegt hat.

Dein neuer JOB: 10 Tipps für ein erfolgreiches Ankommen

Von Nusha Namdar - 9. Oktober 2019, 12:08 Uhr
Neuer Job Yesssss :) Du hast es geschafft. Endlich ist die nervige Zeit der Jobsuche vorbei und Du hast Deinen Traumjob gefunden. Nachdem die erste Freude verflogen ist, macht sich bestimmt eine leichte Nervosität bei Dir breit. Wie wird die neue Aufgabe wohl in der Realität sein? Sind die Kollegen nett? Komme ich mit meinen Vorgesetzen gut klar? Werde ich die Erwartungen erfüllen können? Und, und, und …