Stereotypen im Büro – Der Ordnungsfanatiker

Von JOB AG - 8. Juli 2020, 11:30 Uhr
Jeder, der mal in einem Büro mit mehr als sich selbst arbeitet, dürfte sie kennen. Die unterschiedlichen Stereotypen, die es dort gibt – und die unterschiedliche Art und Weise, wie sie arbeiten. In dieser neuen Reihe stellen wir immer wieder verschieden Bürotypen vor. Wir sind gespannt wer sich selbst oder einen seiner Kollegen wiedererkennt. Teilt doch gerne diesen Beitrag und verbreitet ein wenig Humor! Starten wir heute mit einem sehr klassischen Büromitarbeiter.

„Der Ordnungsfanatiker“

Diesen Bürotyp erkennt man meist daran, dass…
  • auf seinem Schreibtisch eine militärische Präzision herrscht und alles genau seinen Platz hat.
  • er oder sie Jeden Morgen damit verbringt, alles auf der Schreibtischoberfläche an die richtige Stelle zu rücken – Wehe die Reinigungskräfte haben etwas verschoben!
  • er ein Viertel seines Tages damit verbringt, Kulis nach Farben zu ordnen.
  • sein Arbeitsplatz immer aussieht, als hätte er gerade gekü
  • er, bevor er nach Hause geht, gewissenhaft alle Stühle in die richtige Position siebt - noch während die Kollegen drauf sitzen.
  • er zu jedem Thema eine passende Excel-Tabelle hat.
  • seine Computer-Tastatur so sauber ist, man könnte jederzeit bedenkenlos von ihr essen.
  • Und zu guter Letzt: er hält liebend gerne Vorträge über korrekte Müllsortierung und ermahnt jeden, der sich nicht dran hä Gern auch schriftlich!
  Kennen sie auch so einen Ordnungsfanatiker? Oder fallen ihnen andere Büro-Stereotypen ein? Lasst es uns wissen. Wenn sie keine neuen Beiträge der Reihe verpassen wollen, oder sie weitere spannende Beiträge lesen wollen dann abbonieren sie doch unseren Newsletter. Oder besucht uns hier. Vielleicht kennen sie so einen Ordnungsfanatiker in ihrem Büro nicht, aber wollen einen kennenlernen? Dann schauen sie doch mal hier vorbei, vielleicht finden sie ein neues Büro mit einem Ordnungsfanatiker ;) [newsletter]    

Mit Vielfalt zum Erfolg

Von JOB AG - 27. April 2020, 10:00 Uhr

Warum sich Diversity Management für Unternehmen lohnt

Der Erfolg von Unternehmen hängt heute davon ab, wie sie sich in globalisierten Wirtschaftsströmen und im Wettbewerb um qualifiziertes Personal behaupten können. Diversity Management hilft ihnen, auf diese Trends zu reagieren. Mehr noch: Es zeigt Möglichkeiten auf, diese zu nutzen. Unter Diversity Management wird ein Führungskonzept verstanden, das die Heterogenität der Mitarbeiter aktiviert und ihre sich gegenseitig ergänzenden Potenziale positiv einsetzt. Auch im Kampf gegen den akuten Fachkräftemangel in Pflegeberufen ist ein strategisches Diversity Management ein erfolgsversprechendes Mittel, wie ein Beispiel der JOB AG zeigt.

Produktiv im Homeoffice!

Von JOB AG - 4. März 2020, 9:59 Uhr
Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden klingt auf den ersten Blick verlockend: flexible Arbeitsstunden, (meist) freie Arbeitseinteilung, Selbstständigkeit, viele Möglichkeiten zum Entspannen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Doch es verlangt auch einige maßgebende Dinge damit Homeoffice eine echte Alternative für den täglichen Gang ins Büro ist. Hier haben wir sechs Tipps, mit denen Sie Ihre Arbeit von zuhause genauso effizient meistern wie aus dem Büro.

Es wird social: modernes Recruiting bei der JOB AG

Von JOB AG - 12. Februar 2020, 11:00 Uhr

Social Recruiting ist eines der wichtigsten Instrumente, um geeignete Talente anzusprechen und Vakanzen zu besetzen. Auch die JOB AG setzt auf den modernen Recruiting-Ansatz und bewegt sich aktiv in sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing, LinkedIn oder Instagram.

Besonders die jungen und gefragten Talente können nur noch selten über die klassischen Rekrutierungskanäle, wie z.B. Print-Anzeigen gewonnen werden. Daher wird vor allem diese Zielgruppe über soziale Kanäle angesprochen und rekrutiert.

Facebook ist im Personalmarketing der JOB AG ein intensiver Kanal. Über Favebook wird das Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber präsentiert sowie Sichtbarkeit und Bewerbungen  generiert. Hierbei versucht die JOB AG zielgerecht auf Augenhöhe mit den potenziellen Talenten zu kommunizieren und Einblicke in den Arbeitsalltag der JOB AG zu geben.

Xing und LinkedIn, die Business-Plattformen, eignen sich hingegen ideal, um direkt nach geeigneten Talenten zu suchen. Diese beiden Kanäle ermöglichen es der JOB AG, in sehr kurzer Zeit persönlichen Kontakt zu knüpfen. Anhand der Suchfunktion in Business Netzwerken, können Fähigkeiten, Ausbildung und auch der Standort eingeschränkt werden. Das stellt ein perfekt geeignetes Instrument dar, um Personal für Kunden oder auch für die JOB AG zu finden. Die Unternehmensseite auf den Plattformen bietet einen Einblick in das Unternehmen, während potenzielle Kandidaten über Neuigkeiten der JOB AG informiert werden.

Gefallen Ihnen unsere Beiträge? Dann schauen Sie doch mal hier vorbei!

[newsletter]

Die JOB AG erhält erneut das Prädikat „Höchstes Kundenvertrauen“

Von JOB AG - 5. Februar 2020, 14:00 Uhr

Welchen Marken, Unternehmen und Dienstleistungen vertrauen die Konsumenten in Deutschland am meisten? Um diese Frage zu beantworten, erstellt die Beratungs- und Analysegesellschaft ServiceValue jedes Jahr ein Vertrauensranking für die WirtschaftsWoche. Das Ergebnis: Nach 2014, 2015, 2016 sowie 2017 und 2018 hat die JOB AG in der Kategorie „Personalvermittlung und -überlassung“ erneut den ersten Platz belegt und das Prädikat „Höchstes Kundenvertrauen“ verliehen bekommen.