Ein organisierter Arbeitsalltag – Das A und O!

Von Nusha Namdar - 30. Januar 2019, 11:18 Uhr
Organisiere deinen Arbeitsalltag

Zu viele Notizen auf dem Tisch, Blätter fliegen hin und her und schon wieder eine Abgabefrist verschlafen? Du hast gar keinen Überblick und weißt gar nicht mehr, was Du die Woche bzw. heute noch erledigen wolltest?

Da können wir Dir weiterhelfen!

Aufräumen

Um Dir einen Überblick schaffen zu können, ist es wichtig, zunächst alle irrelevanten Informationszettel zu entsorgen, die wichtigsten Notizen zusammenzupacken und zu strukturieren.

To-Do-Liste

Daraufhin hilft dir eine geordnete To-Do-Liste, auf der Du jede erledigte Aufgabe streichen solltest, um die offenen Aufgaben direkt erkennen zu können.

Zeitmanagement

Für jede Aufgabe auf deiner To-Do-Liste solltest Du Dir ein bestimmtes Zeitfenster festlegen, in dem Du die Aufgabe erledigt haben solltest, um fristgerecht mit der nächsten Aufgabe anfangen zu können.

Puffer

Um Stress und Zeitdruck zu vermeiden, solltest Du Dir auch einen kleinen Puffer einplanen, sodass Du in unerwarteten Situationen immer noch genug Zeit hast, die Aufgabe zu erledigen.

Mit unseren 5 Schritten kannst Du deinen Arbeitsalltag und Deine Aufgaben optimal planen und strukturieren. Hinzu kommt, dass Du Dir Stress sparst und einen Überblick über alle anfallenden Aufgaben und deren Erledigungsfristen hast.

Du findest unsere Tipps interessant, dann schau vorbei!

Du hast Fragen? Dann melde Dich:
Kontakt: 0221-922987-0